Drei Faktoren für einen professionellen Internetauftritt

Unique Content, SEO, Suchmaschinenoptimierung und Mehrwert – für die Erstellung wirkungsvoller Webtexte gelten andere Regeln als bei Printmedien.

Die richtige Umsetzung dieser neudeutschen Begriffe ist das Erfolgsrezept eines professionellen Internetauftritts. Dabei ist es egal, ob es sich um die Firmenwebseite eines internationalen Konzerns oder um den Internetauftritt des italienischen Restaurants um die Ecke handelt.

Wer heutzutage keine Internetseite hat, ist in den Augen der Verbraucher nicht existent. Wer einen Internetauftritt mit schludrigen Inhalten, fehlenden Informationen oder ein unübersichtliches Layout vorweist, wirkt bestenfalls unprofessionell. Sie kennen es vielleicht: Auf der Suche nach Informationen klicken Sie die erste Webseite an, die Ihre Suchmaschine liefert. Dabei kehren Sie so schnell zur Suchergebnisliste zurück, wie Sie gekommen sind. Dies hat meist zwei Gründe:

  • Erstens ist die Webseite so unübersichtlich, dass Sie nicht einmal auf den zweiten Blick die gewünschten Informationen entdecken. Und wer hat heutzutage schon Zeit für die berühmte Suche der Stecknadel im Heuhaufen?
  • Zweitens finden Sie zwar die Informationen, die Sie suchen, doch nach dem Lesen der ersten zwei Sätze stellt sich heraus, dass der Text von nichtssagenden Füllwörtern und unwichtigen Informationen nur so wimmelt. „Immer mehr Haushalte möchten Strom sparen.“ so oder ähnlich heißt es in der Einleitung vieler Online-Texte. Man könnte meinen, eine solche pauschale Aussage in der Einleitung würde die Besucher*innen zum Lesen animieren.

Im schlimmsten Fall handelt es sich bei einem schlechten SEO-Text um die bloße Aneinanderreihung von Keywords, ohne Zweck und Sinn. Ich nenne solche SEO-Texte von minderer Qualität SEO-Müll. Gute suchmaschinenoptimierte Texte sollten für Maschinen (d. h. Google und Co.) und Menschen geschrieben werden. Meine einfache Grundregel lautet: eine Prise SEO und ganz viel Mehrwert.

Beachten Sie folgende drei Faktoren für die Umsetzung eines professionellen Internetauftritts:

1. Die Übersichtlichkeit des Internetauftritts

Sie haben eine Webseite – falls nicht, versuchen Sie sich mit einer WordPress-Webseite. Wichtig ist, dass Ihre Besucher*innen auf einen Blick erkennen, worum es auf Ihrer Webseite geht. Verkaufen Sie Produkte? Welche? Bieten Sie Dienstleistungen? Welche? Zu oft landen Besucher*innen auf einer Webseite, finden die gesuchten Produkte oder Informationen nicht und sind mit einem Klick zurück auf der Suchergebnisliste, um eine andere Webseite zwischen Tausenden Treffern auszuwählen.

Textstruktur und Gliederung: Sowohl Google, als auch Ihre Leser mögen übersichtliche und gut gegliederte Texte.

Textstruktur und Gliederung: Sowohl Google, als auch Ihre Leser*innen mögen übersichtliche und gut gegliederte Texte.

2. Suchmaschinenoptimierte Webseiteninhalte

Zunächst muss Ihr Internetauftritt gefunden werden. Dabei hilft die sogenannte Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO (Search Engine Optimization). Beachten Sie diese Grundregeln:

  • Die Inhalte müssen einzigartig sein. Unique Content ist Pflicht.
  • Ein Artikel sollte nicht kürzer als 300 Wörter sein, gerne länger.
  • Schlüsselwörter müssen an strategisch sinnvollen Stellen im Text eingebaut werden. Im Idealfall stören diese den Lesefluss nicht.
  • Die Gliederung und Struktur des Textes ist für Google und Co. wichtig – für Ihre Leser*innen aber auch! Zwischenüberschriften, Aufzählungen und Unterpunkte wirken sich gut auf das Ranking und die Lesbarkeit aus.
  • Google und andere Suchmaschinen lieben Aktualität. Ein Grund, warum viele Firmen heutzutage einen Unternehmensblog führen. Füttern Sie Ihre Webseite regelmäßig mit neuen und aktuellen Informationen! In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen über die Vorteile des Unternehmensblogs und corporate blogging.

3. Die Lesefreundlichkeit und der Mehrwert Ihrer Webseiteninhalte

Der Unterschied zwischen guten und schlechten SEO-Texten ist nicht, welchen Platz sie in den Suchmaschinen erreichen, sondern welchen Nutzen die Informationen für die Leser*innen haben. Die wichtigsten Kriterien für einen professionellen Internetauftritt sind demzufolge der Informationsgehalt und die Qualität der Inhalte. Wissen Sie noch? Eine Prise SEO und ganz viel Mehrwert.

Die Leser*innen kommen mit einer Frage oder einem Problem auf Ihre Webseite. Ihre Aufgabe ist es, eine Antwort auf die Frage und eine Lösung für das Problem bereitzustellen. Das erreichen Sie durch Texte mit Mehrwert (mehr dazu hier). Diese Texte sorgen letztendlich dafür, dass Ihr Bekanntheitsgrad und Ihr Ansehen wachsen und Sie neue Kund*innen gewinnen. Für die richtige Balance zwischen SEO und Mehrwert ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Professionalität braucht Zeit

Sie sehen: Die Gestaltung eines professionellen Internetauftritts und das Erstellen guter Inhalte, die sowohl den Geschmack Ihrer Zielgruppe als auch den Anforderungen der Suchmaschinenoptimierung entsprechen, sind eine Wissenschaft für sich und braucht vor allem eines: Zeit. Falls Sie Spaß an dieser Wissenschaft haben, ermutige ich Sie, sich an die Tastatur zu setzen. Für das nötige Hintergrundwissen empfehle ich Ihnen das Buch Professionelle Webtexte und SEO & Social Media von Michael Firnkes.

Falls Ihnen die Zeit fehlt, sich mit dem Schreiben wirkungsvoller Webtexte auseinanderzusetzen, überlassen Sie das professionelle Betexten und die Überarbeitung Ihres Internetauftritts einem selbstständigen Texter oder einer Texterin. Mehr zu den Vorteilen (und einigen Nachteilen) können Sie in meinem Artikel 6 Gründe für den Texter nachlesen. Woran Sie Mehrwert erkennen und warum Ihnen Mehrwert mehr wert sein sollte lesen Sie in diesem Beitrag.