Rückblick 2015 – und was ich 2015 als Texterin Plane

Es ist ruhig geworden in meinem Blog. Zu verdanken habe ich das einem vollen Terminplan, spannenden Aufträgen und privaten Veränderungen. In diesem Artikel erzähle ich, wie mein Leben als Texterin 2015 so aussah und was ich mir für 2016 vorgenommen habe.

Selbstständigkeit 2015: so veränderte sich mein Leben als freie Texterin

Nach wie vor bin ich natürlich als Webtexterin tätig. 2015, im dritten Jahr meiner Selbstständigkeit, konnte ich mich endlich über eine stabilisierende Auftragslage freuen. Einige Stammkund*innen blieben und versorgten mich regelmäßig mit spannenden Aufträgen.

Ich schrieb querbeet: über Gesundheitsthemen, Nahrungsergänzungsmittel, Ernährung, Fruchtbarkeit und Familiengründung, Adoption und Co-Elternschaft. Themengebiete rund um Möbel, Einrichtung und Wohnen waren wie 2014 überwiegend vertreten.

Endlich: Mein eigenes Büro als Selbstständige Texterin

Noch ist das neue Büro nur sehr provisorisch eingerichtet.

2015 habe ich geheiratet. Ende des Jahres zogen ich und mein Mann dann endlich aus der viel zu kleinen Wohnung in ein Haus. Jetzt muss ich mich nicht mehr mit einer „Büroecke“ begnügen, sondern habe ein eigenes Arbeitszimmer. Süße zehn Quadratmeter, die ganz allein mir und meiner Arbeit gehören.

Dennoch zieht es mich immer wieder in ein Café zum Arbeiten. Ich mag die Atmosphäre, die Geräuschkulisse und die Menschen um mich, während ich mit Laptop und Cappuccino in aller Ruhe arbeiten kann. Hier starrt mich kein Wäscheberg oder die volle Spüle verurteilend an.

Selbstständige Texterin und Hund: Diesen Traum erfülle ich mir 2016

Mit Haus und Garten und meiner Arbeit im Homeoffice stimmen nun endlich alle Voraussetzungen für den Einzug eines neuen Familienmitgliedes: einen Hund. 10 Jahre habe ich darauf gewartet, dass alles stimmt. Und 2016 wird es endlich so weit sein.

Ich freue mich schon sehr auf meinen kleinen, großen Bürohund. Neben meiner Tätigkeit als Texterin bin ich flexibel genug, um mich meinem Hund zu widmen. Außerdem ist die Arbeit im Homeoffice dann nicht mehr so einsam.

Jetzt fehlt nur noch eine süße Fellnase in meinem Büro.
Jetzt fehlt nur noch eine süße Fellnase in meinem Büro.

Ich selbst bin mit Hunden aufgewachsen und belese mich schon sehr lange über Hundetraining und Hundehaltung. Das theoretische Wissen ist da. Wie es praktisch mit Hund im Homeoffice als selbstständige Texterin laufen wird? Ich werde berichten.

Meine Ziele in 2016

Etwas vorweg: Wöchentliche Blogartikel zu veröffentlichen zählt nicht zu meinen Zielen in 2016. So wie es aussieht, werde ich kaum Zeit zum Bloggen haben. Meine Kundenprojekte vereinnahmen mich voll und ganz. Momentan habe ich nicht ein mal Zeit für größere Projekte. Kleine Artikel kann ich hier und da noch unterbringen – aber ausgelastet bin ich im Frühjahr 2016 schon sehr gut. Das ändert sich aber immer mal wieder, wie das in der Selbstständigkeit eben so ist.

Mein Blog wird 2016 also ruhiger sein. Vielleicht schaffe ich es, einmal pro Quartal einen Artikel zu veröffentlichen. Mal sehen. Ich habe jedoch andere Prioritäten.

Meine Ziele als Selbstständige Texterin in 2016:

  1. Bessere Struktur im eigenen Homeoffice – feste Arbeits- und Ruhezeiten einhalten
  2. Fortbildungen in meinen Themenschwerpunkten
  3. Neue, spannende Projekte über meine Themenschwerpunkte

Mehr Flexibilität bei der Kund*innenwahl

2016 wird bestimmt ein schönes Jahr: Da ich durch meine Stammkund*innen eine gute Basis habe, bin ich flexibler bei der Wahl neuer Kunden. Meine freien Kapazitäten sind im ersten und wahrscheinlich auch im zweiten Quartal von 2016 noch sehr begrenzt. Ich übernehme daher nur Projekte, die mich wirklich begeistern.

Das hat auch für meine Kund*innen Vorteile: Meine Begeisterung für das neue Projekt wird sich positiv auf die Ergebnisse auswirken. Denn bin ich mit Herzblut in einem Thema „drin“, achte ich auf kleine Details, die anderen vielleicht entgehen und prüfe Informationen schon ein zweites oder drittes Mal.

Neben Themengebieten rund um Wohnen und Einrichtung, liebe ich Haustierthemen. Ein großer Tierfreund war ich schon immer, aber aus aktuellem Anlass brenne ich natürlich für Themen rund um den Hund.

Als Texterin schreibe ich aus aktuellem Anlass am liebsten über treue Vierbeiner.
Als Texterin schreibe ich aus am liebsten über treue Vierbeiner.

Ich liebe es als Texterin über Hundeerziehung, Hundepflege und die verschiedenen Rassen zu schreiben und recherchiere aus eigenem Interesse deutlich länger, als ich meinen Kund*innen berechnen würde.

Durch einen Kunden mit einem Blog über die Familiengründung habe ich auch dieses Themengebiet für mich entdeckt. Was ich besonders mag: Differenziert über Familienthemen schreiben. Gerade bei Entscheidungen bei der Familiengründung oder in Erziehungsfragen, gibt es oft kein klares „richtig“ oder „falsch“ – es muss für die Familie passen.

Die Vor- und Nachteile verschiedener Thematiken zu beleuchten ohne diese zu Be- oder Verurteilen, das macht mir Spaß. Für einen meiner Kunden habe ich viel über Co-Elternschaft, Regenbogenfamilien, Adoption und Samenspende geschrieben – wirklich spannende Themengebiete!

So werde ich mich 2016 weiterhin auf Themen konzentrieren, mit denen ich mich wirklich wohl fühle. So kann ich als Texterin auch für meine Kund*innen optimale Ergebnisse liefern – und das ist mir wichtig.

Was habt Ihr euch im Jahr 2016 für Euer Online-Bussiness oder Eure Selbstständigkeit vorgenommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.