Blogrückblick 2013: Die Gründung meines Onlinebusinesses

… und was ich für 2014 erwarte.

Pünktlich zum Beginn des neuen Jahres möchte ich auf mein erstes Jahr als selbstständige Texterin zurückblicken und meine Wünsche und Pläne für 2014 festhalten.

Das Gründungsjahr 2013: Abenteuer Selbstständigkeit mit eigenem Onlinebusiness

In den ersten Monaten meiner angehenden Existenzgründung habe ich mir Fachwissen angeeignet und meine unternehmerische Identität entwickelt. Eine eigene Webseite und ein Corporate Design mussten her. Ich prüfte Steuern, Finanzen und den potenziellen Markt. Ich habe Fachbücher gelesen, Gründerseminare besucht und meine Internetpräsenz aufgebaut.

Während meines Journalismusstudiums habe ich viel geschrieben. Das war also nichts Neues. Doch in die technischen Aspekte von Online-Texten musste ich mich neu einarbeiten. Ich habe Fachliteratur gelesen und mich auf einschlägigen Internetseiten über SEO, Internet-Marketing und Social-Media-Marketing informiert. Daneben übte ich mich an den ersten Aufträgen aus Texterbörsen, um ein Gefühl für den Markt und seine Anforderungen zu erhalten.

Der erste Eindruck: Eine Webseite für Texterlein.de

Das ist Texterlein.de im Jahr 2014

Das ist Texterlein.de im Jahr 2014

Für den Aufbau meiner Internetpräsenz unter meines Corporate Design habe ich mir viel Zeit genommen. Webseite, Rechnungen, E-Mail Signaturen und Geschäftsbriefe – alles sollte professionell und einheitlich wirken. Dass hinter Texterlein.de eine Einzelunternehmerin steckt, sollte dennoch ersichtlich bleiben. Ein großes Startkapital hatte ich nicht. Alles gestaltete ich in mühevoller Detailarbeit selbst … und hatte großen Spaß dabei.

Texterlein.de ist mein Baby. Ich präsentiere mich gerne von einer unternehmerischen aber dennoch persönlichen Seite. Meine neue Identität als Unternehmerin zu erschaffen war eine anspruchsvolle aber schöne Aufgabe. Ich bemerkte, dass mir unternehmerisches und eigenverantwortliches Handeln liegt. Hier war ich richtig.

Das ist mein Logo.

Das ist mein Logo.

Die ersten (zufriedenen) Kund*innen: Von den Texterbörsen zum persönlichen Kundenkontakt

Nachdem ich meine Internetpräsenz fertiggestellt hatte, verabschiedete ich mich von den Texterbörsen. Ich hatte die Zeit genutzt mir ein fundiertes Grundwissen anzueignen und machte mich auf die Suche nach eigenen Kund*innen. Der Absprung von den Texterbörsen und Billiglöhnen ist mir schnell gelungen. Ich weiß, was meine Arbeit Wert ist und fand Kund*innen, die bereit waren, für Qualität zu bezahlen. Von meinen Kolleg*innen im Texter-Forum wurde ich mit gutem Rat unterstützt.

Für meine ersten, eigenen Kund*innen zu schreiben machte großen Spaß – trotz der Unsicherheit, die am Anfang der Existenzgründung herrschte. Immer wieder musste ich Leerlaufzeiten mit geringer Auftragslage in Kauf nehmen. Im letzten Quartal 2013 konnte ich meinen stetig wachsenden Nebenerwerb dann endlich hauptberuflich nachgehen.

Hauptberufliche, selbstständige Texterin: Was ich für 2014 erwarte

Für das Jahr 2014 habe ich mir einiges vorgenommen. Ich möchte meinen Kundenstamm ausbauen und festigen. Meine Auftragslage schwankt stark und ausgelastet bin ich noch nicht. Weiterhin möchte ich mich auf die Themen Möbel, Wohnen und Einrichtung sowie Ernährung und Fitness spezialisieren. Über diese Themen habe ich in meinem Gründerjahr häufig geschrieben. Schön wäre es, wenn 2014 noch Lifestyle-, Familien- und Tierthemen hinzukämen.

Notizblock, Stift und Computer - so lässt es sich überall arbeiten.

Notizblock, Stift und Computer – so lässt es sich überall arbeiten.

Meinen Tagesablauf werde ich in diesem Jahr besser und effizienter strukturieren. Ein kleiner Traum ist es, einen Büroraum zu mieten, um aus dem Haus zu kommen. Mich stetig weiterzubilden und meine Fähigkeiten zu verfeinern liegt mir ebenfalls am Herzen. Als Texterin für Online-Texte lernt man ja nie aus.

Texte für meine Kund*innen zu schreiben ist mein Ding. Doch am liebsten übernehme ich die komplette Facebook- und Blogbetreuung, also das gesamte Contentmanagement für verschiedene Projekte. Hier kann und möchte ich mich intensiv für den Erfolg meiner Kund*innen einsetzen. Ideen für eine gute Blogredaktion habe ich viele. Leider konnte ich 2013 noch kein solches Projekt übernehmen. Hoffentlich im neuen Jahr!

Ich bin gespannt, was das Jahr 2014 bringen wird und freue mich auf ein neues und erfolgreiches Jahr meiner Selbstständigkeit.